Ko Lanta – Die Insel, die allen gefällt

Ko Lanta – Die Insel, die allen gefällt

Ko Lanta hidden beach
Ein einladender Strand neben dem Leuchtturm von Ko Lanta.

Ko Lanta im Überblick

Warum hier her?: Ko Lanta ist eine der charmantesten Inseln Thailands. Sie ist wunderschön und friedlich, gleichzeitig aber groß genug, dass keine Langeweile aufkommt. Ko Lantas Strände sind lang und einsam, die Sonnenuntergänge unvergesslich.

Warum nicht hier her?: Manch einem wird Ko Lanta zu ruhig sein, vor allem wenn es ums Nachtleben geht. Zudem gibt es hier nicht das wunderschöne türkisfarbene Wasser, das kleinere Inseln bieten.

Am besten geeignet für

Familien: Ko Lanta ist eines der beliebtesten Familienziele Thailands. Die Insel ist friedlich und groß genug, so dass keine Langeweile aufkommt. Der beliebteste Familienstrand ist Klong Dao.

Backpacker: Ko Lantas Gästehäuser zählen zu den gastfreundlichsten und gemütlichsten im ganzen Land. Der Khlong Khong Strand ist Treffpunkt für viele Backpacker.

Strandbungalows: Auf Ko Lanta gibt es immer noch viele günstige und gemütliche Bungalows direkt am Strand. Aber auch gehobenere Anlagen zu höheren Preisen, sind zu finden.

Tauchen: Schnorcheln ist direkt um Ko Lanta sinnlos, da es nichts zu sehen gibt. Tauchtrips allerdings führen zu manchen der besten thailändischen Tauchspots. So z.B. zu den Kuppelriffen Hin Daeng und Hin Muang. Ko Rok und Ko Ha sind ebenfalls großartige Spots – sowohl für Taucher als auch für Schnorchler.

 

Möglicherweise ist Ko Lanta die schönste Insel Thailands – zu unseren Favoriten gehört sie auf jeden Fall. An der gesamten Westseite der Insel ziehen sich traumhafte Strände wie ein seidenes Band entlang. Und obwohl es zahlreiche Gästehäuser gibt, sind die Strände nie überfüllt. Zudem liegt die Hauptstraße ein gutes Stück davon entfernt, was die friedliche Atmosphäre zusätzlich bereichert. Ein weiterer Pluspunkt von Ko Lanta: Hotels und Gästehäuser direkt am Strand, sind in jeder Preisklasse zu finden.

Ko Lanta ist der perfekte Ort, um einfach nur die Seele baumeln zu lassen. Es gibt aber auch genug Aktivitäten, um sich nicht zu langweilen. Eine Insel, die sowohl Backpacker als auch Familien glücklich macht.

Eine weitere Besonderheit ist, dass sich Ko Lanta noch nicht gänzlich dem Tourismus verschrieben hat. Abseits von den Hauptstränden ist die Atmosphäre daher noch sehr ursprünglich.

Während sich die Strände auf der Westseite der Insel befinden, ist der Osten mit Mangrovenwäldern und Obstplantagen bedeckt. Dschungelbewachsene Hügel bedecken die Mitte von Ko Lanta.

Sextourismus gibt es auf der Insel nicht, ebenso wenig übereifrige Verkäufer, die manch andere Gegenden Thailands bevölkern. Auf Ko Lanta wird man schlichtweg von niemandem gestört.

Orientierung – besten Strände Ko Lantas

Das „Zentrum“ der Insel ist die Hafensiedlung Saladan, die aus ein paar baufälligen Straßen mit Restaurants und kleinen Läden besteht. Mit Pick-up-Sammeltaxis, bekannt als songthaews, kann man von Saladan aus zu den Stränden fahren.

Ko Lanta hat zahlreiche Strände, die alle eine ganz eigene Atmosphäre haben. Der Sand ist meistens grauweiß und nicht ganz so weich wie auf anderen Inseln, aber dennoch wunderschön.

Unter den Familien ist der drei Kilometer lange Strand Klong Dao am beliebtesten. Im flachen Wasser können die Kinder gefahrlos spielen. Außerdem gibt es genügend Restaurants, um vergnügt zu bleiben.

Der längste Strand der Insel ist der fünf Kilometer lange Phra Ae, der auch Long Beach genannt wird. Hier wechselt die Atmosphäre je nach Abschnitt: Von Luxushotels bis zu Backpackerhütten ist alles dabei. In der Mitte ist Phra Ae allerdings fast menschenleer. Dort fällt das Meer schnell steil ab, so dass man gut schwimmen kann. Für kleine Kinder ist dieser Teil nicht geeignet.

Backpacker werden sich in Klong Khong, mit seinen günstigen und einladenden Gästehäusern, wohl fühlen. Da der Strand bei Ebbe recht steinig ist, haben sich hier keine teureren Hotels niedergelassen.

Der unattraktivste Strand ist Klong Nin, da direkt neben ihm eine Straße verläuft.

Der bezaubernde sichelförmige Kantiang Strand ist der Luxusstrand von Ko Lanta. Hier befindet sich auf einem Hügel das berühmte Pimalai Hotel, von dem aus man die Bucht überblicken kann.

Hinter Kantiang verfällt die Straße und die Strände werden noch entlegener und schöner. Klong Jak und Mai Pai sind wunderschöne Strände mit nur wenigen Gästehäusern. Zwischen diesen beiden größeren Stränden lassen sich bei genauer Suche sogar zwei kleinere, noch einsamere Strände finden.

Die Hauptattraktion der östlichen Inselseite ist die atmosphärische Lanta Old Town mit ihren Häusern aus Teakholz – definitiv einen Besuch wert.

Anreise nach Ko Lanta

Ko Lanta ist so nah am Festland, dass man kein Boot braucht, um dorthin zu kommen. Minibusse von Krabi und Trang erreichen die Insel auf Fähren, die in kürzester Zeit die beiden kleinen Wasserkanäle überquert haben. Auch Brücken sind bereits im Bau und werden das Reisen noch einfacher machen. Sowohl Krabi als auch Trang haben Flughäfen; Trang ist zudem mit Bangkok via Zug verbunden.

Die Entfernungen von Krabi und Trang zu Ko Lanta sind ungefähr gleich. Allerdings fahren von Krabi aus öfter Minibusse nach Ko Lanta, so dass diese Verbindung ein wenig geschickter ist.

Während der Hauptsaison von November bis Ende Mai kann Ko Lanta auch von Phuket (über Ko Phi Phi) und Krabi aus mit dem Boot erreicht werden. Eine Bootsfahrt von Krabis Stadthafen aus dauert drei Stunden und kostet ungefähr genau so viel wie der Minibus.

In der Umgebung

Das Passagierboot von Krabi nach Ko Lanta steuert unterwegs die beschwingte Insel Ko Jum an. Während der Hochsaison kann man auch ein Boot Richtung Süden nehmen und auf Ko Ngai oder einer anderen Trang-Insel Station machen. In dieser Zeit ist sogar eine Fahrt zu Ko Lipe an der malaysischen Grenze möglich.

Verkehrsmittel in Ko Lanta

Die Insel lässt sich auf verschiedene Weisen entdecken. Am empfehlenswertesten ist das Mieten eines Rollers. Die Straßen sind in gutem Zustand und es gibt wenig Gegenverkehr, so dass das Unfallrisiko sehr niedrig ist. Andere Möglichkeiten sind Songthaew Taxis oder Tuktuks.

Beste Reisezeit für Ko Lanta

Der einzige Zeitraum in dem Ko Lanta wirklich voll wird, ist die Hochsaison zwischen Weihnachten und Neujahr. In der restlichen Zeit ist die Insel eher ruhig. Während des Monsuns Ende Mai bis Ende Oktober sind die Wellen mächtig und die Strände fast menschenleer.

Gut zu wissen

Die Bewohner von Ko Lanta führen einen sehr traditionellen Lebensstil. Als Gast sollte man die lokale Kultur respektieren und sich weder Oben ohne sonnen, noch in Badekleidung außerhalb des Strandes herumlaufen.

Ko Lanta hat ein sehr einfaches Krankenhaus. Bessere medizinische Versorgung findet man ein paar Stunden entfernt in Krabi.

 

NO COMMENTS

Leave a Reply