Ko Ngai – Thailands romantischste Insel

Ko Ngai – Thailands romantischste Insel

trang islands

Ko Ngai im Überblick

Warum hier her?: Ko Ngai ist schlicht die Paradiesinsel der Träume: Klein und abgeschieden ist sie von türkisem Wasser umgeben. Es gibt hier keine Straßen und keine Sorgen, nur den üppigen Dschungel und weiße Pulversandstrände.

Warum nicht hier her?: Manchen wird diese Insel einfach zu klein und zu idyllisch sein. Es gibt hier nicht wirklich viel zu tun, außer am Strand zu liegen und zu genießen.

Am besten geeignet für:

Romantik: Man wird wohl weder in Thailand oder sonst irgendwo auf der Welt eine schönerer Insel als Ko Ngai finden. Noch besser daran ist, dass die Resorts auf Koh Ngai nicht nur klein und geschmackvoll, sondern auch noch für fast jedes Budget erschwinglich sind. Ko Ngai ist der perfekte Ort, um mit einem geliebten Menschen einen romantischen Ausflug zu machen.

 

Ko Ngai (auch Koh Hai geschrieben) sieht genau so aus wie man sich eine Paradiesinsel vorstellt: Die Insel steigt als steiler und von Dschungel bedeckter Berg aus dem Meer auf, der von einem weißen Sandstrand mit Palmen umrandet ist. Das Meer ist so türkis als wäre es mit Bonbonfarben gemalt und der Horizont ist gesprenkelt mit kleinen bizarr anmutenden Kalkfelsen.

Es gibt weder Autos noch Motorräder auf Ko Nagai. Nur ein holpriger Dschungelpfad führt quer über die Insel zu ihrem anderen Paradiesstrand.

Neben seiner natürlichen Schönheit zeigt sich Ko Ngai außerordentlich stilvoll: Die meisten der raren Bungalow-Resorts sind im Boutique-Stil gehalten und fügen sich perfekt in die natürliche Umgebung ein – vom Meer aus sind ihre palmengedeckten Hausdächer kaum zu erkennen.

Orientierung

Ko Ngai ist eine sehr kleine Insel. Es gibt hier nur zwei erschlossene Strände und eine kleine Bucht. Die beiden Strände sind durch einen kleinen Dschungelpfad verbunden und haben nicht einmal offizielle Namen. Nennen wir sie also einfach den Hauptstrand und den Paradiesstrand.

Der Hauptstrand auf Ko Ngai

Bei Flut ist der Hauptstrand zweifellos einer der schönsten Thailands: Der Sand ist weiß und weich, das Meer so türkis wie man es sich nur vorstellen kann und der Horizont mit kleinen Karstinseln dekoriert.

Bei Ebbe sieht es etwas anders aus, denn sie gibt den Blick auf Felsbrocken am Rand des Strandes frei, die das Bild des Hauptstrandes nicht mehr als perfekt erscheinen lassen. Dennoch ist der Stand auch bei niedrigem Wasserstand noch attraktiv, denn nun entsteht etwas weiter im Meer eine Sandbank, die ein traumhafter Liegeplatz ist.

Der Paradiesstrand auf Ko Ngai

Vom Hauptstrand führt hinter dem Thanya Resort ein kleiner Pfad über den hohen mit Dschungel bedeckten Berg auf die andere Seite der Insel. Nach einer Weile kommt man an eine Weggabelung. Auf dem linken Weg kommt man zu einer kleinen einsamen Bucht, auf dem rechten zum Paradiesstrand.

Den Namen Paradiesstrand haben wir nach dem einzigen Resort, das es hier gibt gewählt: Es nennt sich Koh Hai Paradise Resort (Tele. 089 646 5731 oder 086 941 0702). Hierbei handelt es sich um einen großartigen Ort, der sich besonders für alle jene eignet, die an rustikalen Bungalows direkt am Meer interessiert sind.

Was man auf Ko Ngai machen kann

Man kann an allen Ständen Ko Ngais schnorcheln. Das Riff vor dem Hauptstrand ist sehr seicht und somit für Anfänger gut geeignet.

Erfahrene Taucher werden eher das Schnorchel am Paradiesstrand genießen, denn hier gibt es schöne Korallenriffe, die sogar einen Schwarzspitzen-Riffhai beherbergen. Man sollte allerdings etwas hinausschwimmen, da die Korallen im seichten Wasser nahe des Ufers schon ziemlich zerstört sind.

Es lohnt sich auch, einen Ausflug zum Schnorcheln auf die Insel Ko Kradan, auf der man sogar noch besser tauchen kann, zu unternehmen.

Ein anderer ausgezeichneter Tagesausflug ist, nach Koo Mook Insel zu fahren, die für ihre Emerald Cave bekannt ist. Diese wunderschöne entlegene Lagune ist nur zu erreichen, indem man durch eine dunkle Höhle schwimmt.

Das Mayalay Resort auf Ko Ngai hat ein gutes und günstiges Spa.

Die Hotels auf Ko Ngai

Die Resorts, die wir auf Ko Ngai empfehlen, sind stilvolle Bungalow-Dörfchen der Mittelklasse. Sie sind sehr schön angelegt und äußerst gemütlich, aber nicht unbedingt Luxusresorts – man sollte also keinen tadellosen Service der Extraklasse erwarten. Dennoch kann man sich in allen der folgenden Resorts auf einen außergewöhnlichen und romantischen Aufenthalt freuen.

Mayalay Resort €€€

Was?: Das romantische Mayalay Resort sieht aus wie eine Filmkulisse für ein Eingebohrenendorf auf einer unberührten Insel. Die Bungalows haben blättergedeckte Dächer und Bambuswände, sind aber im Inneren geräumige und komfortable Luxusversionen der Bambushütten von früher. Die außergewöhnlichen Badezimmer haben Regenduschen und es gibt zwischen den einzelnen Bungalows so viel Platz, dass man seine Privatsphäre genießen kann. Im Mayalay gibt es auch ein gemütliches kleines Spa.

Wo?: Hervorragende Lage in der Mitte des Hauptstrands. Hier bekommen Sie ein besonderes Angebot für das Mayalay Resort!

Thanya Resort €€€

Was?: Das luxuriöseste Resort Ko Ngais biete sogar ein kleines Schwimmbad. Die Häuser sind von eleganter Schönheit und das Restaurant der Resorts ist wahrscheinlich das beste der Insel.

Wo?: Am südlichen Ende des Hauptstrands. Hier bekommen Sie ein besonderes Angebot für das Thanya Resort!

Thapwarin Resort €€€

Was?: Sehr schöne Bungalows aus Bambus, die mit Batikverzierungen dekoriert sind.

Wo?: Am nördlichen Ende des Hauptstrands (hier ist der Strand sehr felsig bei Ebbe). Hier bekommen Sie ein besonderes Angebot für das Thapwarin!

Die Restaurants auf Ko Ngai

Die Möglichkeiten Essen zu gehen, sind eingeschränkt: Man hat nur die Restaurants der Resorts zur Auswahl. Das Thanya Resort biete die wahrscheinlich beste Küche.

Im Ko Hai Seafood bekommt man gutes und günstiges Essen (hier werden auch ein paar Bungalows vermietet).

Wie kommt man nach Ko Ngai?

Ko Ngai gehört offiziell zur Provinz Krabi, liegt aber so nah an den Trang Inseln, dass es häufig als ihnen zugehörig angesehen wird.

Der einfachste Weg, um auf diese Insel zu kommen ist es, nach Trang zu fliegen, mit einem Taxi zum Pier zufahren und dann mit einem Longtailboot auf die Insel überzusetzen. Von Bangkok aus kommt man so in nicht mehr als drei Stunden hierher. Die Taxen und Boote lassen sich unterwegs oder über die Hotels buchen.

Es fahren auch Boote im öffentlichen Verkehr zur Insel, aber nur unregelmäßig. Meistens legt ein Boot am Pak Meng Pier um 10 Uhr vormittags ab (etwa 400 Baht); auch vom Tungku Pier gibt es manchmal Boote. Am besten informiert man sich über die Routen und Abfahrtzeiten von den Booten der Hotels im Voraus. Beide Piers sind in etwa eine Stunde Fahrt von Trang Stadt entfernt. Vom Bahnhof Trang aus fahren auch Minivans ab. Gleich neben dem Bahnhof gibt es Reisebüros, die genaue Informationen zu den Fahrten haben.

Von Bangkok nach Trang kommt man per Nachtbus, -zug oder mit dem Flugzeug (zum Beispiel mit dem Billigflieger Nok Air).

In der Hauptsaison von November bis April gibt es eine tägliche Fährverbindung nach Ko Lanta (400 Baht).

Herum kommen

Von Ko Ngai aus laufen Boote die benachbarten Trang Inseln Ko Mook und Ko Kradan an. Man kann entweder mit einem normalen Boot fahren oder ein Longtailboot mieten. Noch weiter nach Süden bis Ko Bulon Lee oder Ko Lipe kommt man mit Speedbooten. Boote fahren nur in der Hauptsaison nach Fahrplan.

Das sollten Sie wissen

Ko Ngai war lange unbewohnt und selbst heute gibt es hier nur ein paar Bungalow-Resorts. Deshalb gibt es auf der Insel auch keine Geldautomaten oder Ambulanzen. Man sollte sich im Vorfeld beim Hotel informieren ob Kreditkarten akzeptiert werden oder ausreichend Bargeld mitnehmen.

 

NO COMMENTS

Leave a Reply