Thailand Reiseführer

Thailand Reiseführer

ko-hai-thailand

 

Thailand ist eines der faszinierendsten Reiseländer weltweit: Hier kann man an einem einsamen Strand faulenzen, durch die schönsten Korallengärten tauchen, den Regenwald erkunden, mit dem Motorrad über kurvige Bergstraßen fahren, mit Elefanten baden, durch phantastische Kalksteinformationen Kayak fahren, jahrhundertealte Tempel bewundern, sich in luxuriösen Spas verwöhnen lassen, bis zur Erschöpfung shoppen und zum Sonnenuntergang Cocktails in einer Freiluftbar auf Wolkenkratzern genießen.

Tatsächlich wird es kaum ein Land auf der Erde geben, in dem man das alles innerhalb eines zweiwöchigen Urlaubs erleben kann – und noch dazu zu einem äußerst vernünftigen Preis.

Auf den ersten Blick kann Thailand überraschend modern wirken. Je mehr man von diesem Land kennenlernt, desto exotischer kommt es einem jedoch vor.

Genau das macht den anhaltenden Charme Thailands aus: Hier findet man ein wunderschönes Land, voll erstaunlicher Dinge zu tun, das gleichzeitig allen modernen Komfort, verführerische Exotik und alte Traditionen bietet.

Auch wenn die Küstenregionen am meisten besucht werden, besteht Thailand nicht nur aus Stränden: Hier findet man ebenso idyllische Reisfelder, üppige Dschungel und beeindruckende Berglandschaften.

 

Thailand Reiseführer: Zentralthailand

Sukhothai temples
Ruinen von Sukhothai.

Der Großraum um Bangkok bildet das Herz Thailands. Hier findet man die historischen Ruinenstädte Ayutthaya und Sukhothai und das rustikale Kanchanaburi.

Man kann hier problemlos einen sehr abwechslungsreichen Urlaub verbringen, ohne sich allzu weit von der Hauptstadt entfernen zu müssen. Innerhalb von zwei bis drei Stunden kommt man von Bangkok aus zu großartigen Strandorten, kulturellen Sehenswürdigkeiten und dem wundervollen Dschungel im Khao Yai Nationalpark.

Thailand Reiseführer: Golf von Thailand

Koh-Tao-Thian-Ook-Bay
Strand auf Koh Tao Insel.

Der Golf von Thailand ist ein ziemlich seichtes und umschlossenes Meer, was zur Folge hat, dass das Klima hier milder als an der Andamanensee ist. Deshalb sind die Strandorte am Golf von Thailand besonders gute Reiseziele, wenn man während der Regenzeit nach Thailand kommt.

Lesen Sie mehr: Strände nahe Bangkok

Die wohl beliebtesten Reiseziele im Golf von Thailand sind Pattaya und Hua Hin in der Nähe Bangkoks. Fährt man etwas weiter nach Osten, gelangt man zu den wunderschönen und heiteren Inseln Ko Samet, Ko Chang, Ko Mak und Ko Kood.

Südwestlich von Hua Hin liegen Prachuap Khiri Khan und Ban Krut, beides sehr ruhige und hübsche Strandorte, die den meisten Touristen nicht bekannt sind.

Ko Samui, Ko Phangan und Ko Tao sind berühmte Inseln tief im Süden des Golfs von Thailand. Sollte es einem auf einer der Inseln langweilig werden, ist es dank des regelmäßigen Fährverkehrs ein Leichtes, einfach zur nächsten Insel weiter zu fahren. Jede der Inseln hat ihren eigenen Charakter. Zusammen bilden sie ein aufregendes Trio für eine Inselhopping-Tour.

Thailand Reiseführer: Andamanensee

krabi-princess-bay
Krabi Princess Bay Strand.

Die Küste und die Inseln der Andamanensee haben die herrlichsten Strände und schönsten Landschaften Thailands zu bieten. Die gesamte Region ist ein Denkmal für die Künste der Natur. Krabi ist bekannt für seine Kalksteinlandschaften, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Auch wenn diese von Postkarten zu Genüge bekannt sind, ist ihr Anblick vor Ort überwältigend.

Das populärste Reiseziel der Andamanensee ist die Insel Phuket. Sie hat mit ihren langen weiten Stränden und einem umfassenden Hotelangebot für alle Touristen, vom Luxusreisenden bis zu Familien, etwas zu bieten.

Vor der Küste liegen kleine Paradiesinseln, an denen der Sand weiß wie Schnee ist und das Meer türkis funkelt: Ko Phi Phi ist eine beliebte Partyinsel, Ko Ngai eine lauschige Insel, perfekt für Paare und Ko Lipe auf dem besten Weg, der neue Hot Spot für Backpacker zu werden.

Thailand Reiseführer: Nordthailand

mae-hong-son-loop
Berge von Nord-Thailand.

Der Norden Thailands hat eine ganz andere Landschaft als die südlichen Küsten. Das Meer ist im Norden nur eine ferne Erinnerung, denn hier dominieren dschungelbedeckte Berge, Täler und himmlisch grüne Reisfelder die Szenerie. Der höchste Berg Thailands, Doi Inthanon, erstreckt sich hier fast 2.600 Meter in den Himmel.

Chiang Mai, die alte Hauptstadt des vergangenen Königreiches Lan Na, ist das Tor zum Norden Thailands. Dass diese Stadt die viertgrößte Thailands ist, merkt man gar nicht, denn im Wesentlichen ist Chiang Mai eine naturnahe Kleinstadt geblieben – es gibt auch nur wenige hohe Gebäude.

Die meisten Touristen kommen in den Norden, um eines der Dörfer der exotischen Bergvölker zu besuchen. Die Gegend bietet aber auch großartige Möglichkeiten für Ausflüge mit dem Auto oder Motorrad. Selbst die entlegensten Straßen sind in gutem Zustand, was das Fahren zu einem wahren Vergnügen macht.

Thailand Reiseführer: Nordostthailand alias Isaan

Der Nordosten Thailands, der Isaan, ist ein gutes Gegenargument für die These, Thailand sei zu touristische geworden: Der Isaan macht ein Drittel der Fläche Thailands aus und doch kommen kaum Touristen hierher.

Der trockene und heiße Isaan hat keine Strände oder andere Attraktionen von Weltklasse, die üblicherweise Touristen anziehen. Dafür lässt sich hier das authentische Landleben Südostasiens mit seinen Reisfeldern, faszinierenden Festivals und wunderschönen Nationalparks erfahren.

 

NO COMMENTS

Leave a Reply