Ko Tao – Die Insel der Tauchschulen

Ko Tao – Die Insel der Tauchschulen

ko-tao
Blick auf den Chalok Ban Kao Strand, der zweitbeliebteste Strand von Ko Tao.

Ko Tao im Überblick

Warum hier her?: Diese kleine Insel ist ein Favorit bei Backpackern und der beliebteste Ort Thailands, um den Tauchschein zu machen. Nirgendwo bekommt man billigere Tauchstunden als hier.

Warum nicht hier her?: Wenn man Schnorcheln und Tauchen nicht all zu viel abgewinnen kann, und mehr auf der Suche nach netten Stränden ist, gibt es andere Orte in Thailand, die eher geeignet sind.

Am besten geeignet für

Backpacker: Ko Tao ist ein Meilenstein auf der Südostasiatischen Route der Backpacker geworden. Nachdem der Tauchschein auf Ko Tao gemacht wurde, reisen die meisten weiter zur Full Moon Party auf der Insel Koh Phangan.

Tauchen und Schnorcheln: Ko Tao ist für seine günstigen Tauchschulen bekannt. Die Riffe bieten nette und einfache Tauchmöglichkeiten, gehören aber nicht zur Weltklasse. Außer im November, wenn das Wetter wirklich schlecht ist, kann man hier das ganze Jahr über tauchen.

 

Die größte Tauchschule der Welt: Diesen Spitznamen trägt die Insel zurecht, reihen sich hier doch mehr als 50 Tauchschulen weit draußen im Golf von Siam aneinander. Ko Tao ist weltweit einer der beliebtesten Orte, um den PADI-Tauchschein zu machen.

Ko Tao ist aber nicht ausschließlich für Backpacker geeignet. In den letzten Jahren sind auf der Insel neue Boutique-Hotels entstanden, die auch Gäste mit gehobeneren Ansprüchen anziehen.

Orientierung: Die besten Strände von Ko Tao

Der Kai der Insel befindet sich im Ort Mae Haad, in dem es außerdem eine winzige Polizeistation, ein Postamt und Banken gibt. Auch Restaurants und günstige Gästehäuser, sind hier zu finden.

Der meist genutzte Strand von Ko Tao ist der zwei Kilometer lange Haad Sairee, der vollgepackt ist mit Gästehäusern und Restaurants. Die besten Abschnitte befinden sich am nördlichen und südlichen Ende des Strandes. Tagsüber, während alle zum Tauchen unterwegs sind, wirkt der Strand verschlafen und wird erst am Abend wieder belebter. Die Nächte sind dem Feiern vorbehalten.

Beim Besuch von Haad Sairee ist man auf der sicheren Seite, da die anderen Strände außerhalb der Haupttouristenzeit befremdlich ruhig werden können.

Der zweitbeliebteste Strand ist Ao Chalok Ban Kao auf der Südseite der Insel. Der halbmondförmige Strand ist sehr flach, so dass er ideal für kleine Kinder ist, aber ungeeignet zum Schwimmen. Ao Chalok Ban Kao ist mit Haad Sairee durch eine gute Straße verbunden, so dass man sich bequem zwischen den beiden Stränden hin und her bewegen kann.

An der Ostküste der Insel gibt es kleine schöne Strände, wobei die Straßen dorthin in schlechtem Zustand sind. Im Allgemeinen sind diese Strände eher für Tagestouren geeignet, nicht um direkt dort zu wohnen – es sei denn man liebt die Einsamkeit. Man sollte die Schnorchelausrüstung hier nicht vergessen, denn vor diesen Stränden liegen sehr schöne Riffe.

Am Strand Ao Leuk schimmern Korallen an der Meeresoberfläche. Der Sand am Strand Ao Tanote ist grobkörnig, aber ansonsten ist der Strand sehr atmosphärisch. Man kann hier direkt von einem Felsen im Meer ins Wasser springen. Ao Thian Ok ist einer der schönsten, aber auch schwer zugänglichsten Strände von Ko Tao.

Hin Wong ist eine Bucht, die von wunderschönen Granitklippen umgeben wird. Es gibt keinen Sandstrand, aber um so mehr Ruhe und relativ gute Möglichkeiten zum Schnorcheln. Auch die Straße dorthin befindet sich in akzeptablem Zustand.

In der Nähe von Ko Tao liegt das Naturwunder Koh Nangyan. Es handelt sich dabei um eine weltweit einzigartige Dreierinsel, die durch zwei natürliche Sandbrücken verbunden ist. Die Bilder der Insel sind auf zahlreichen Broschüren und Postkarten abgebildet. Es gibt ein Gästehaus auf Koh Nangyan und man kann die Insel während eines Tagestrips mit dem Longtailboot erkunden.

Anreise nach Ko Tao

Ko Tao liegt 40 Kilometer vom Festland entfernt im Golf von Siam. Man kommt von Bangkok aus mit dem Zug oder Bus nach Chumphon, von wo aus Fähren nach Ko Tao ablegen. Es gibt Verbindungen von den Bahnhöfen zum Hafen, also kein Grund zur Sorge: Wenn man den richtigen Bus oder Zug genommen hat, wird man definitiv auf die Insel gebracht.

Von den naheliegenden Inseln Kho Phangan und Koh Samui kann man Ko Tao per Boot erreichen.

Die nächstgelegenen Flughäfen sind in Suratthani auf dem Festland und auf der Insel Koh Samui. Von Suratthani aus kann man eine Fähre nach Ko Tao nehmen, die an Ko Phangan und Ko Samui vorbeikommt.

Alle Fähren halten am Mae Haad Kai. Von dort aus kann man mit Songthaew-Sammeltaxis an die Strände kommen, oder in fünfzehn Minuten zu Fuß nach Had Sairee gehen.

In der Umgebung

Die meisten Gäste von Ko Tao besuchen nach ihrem Aufenthalt mindestens eine der benachbarten Inseln, Ko Phangan oder Ko Samui. Zwischen den drei Inseln gibt es regelmäßigen Bootsverkehr. Alle drei sind sehr unterschiedlich, weshalb sie zusammen ein klassisches Ziel für Inselhopping darstellen.

Verkehrsmittel in Ko Tao

Der einfachste Weg, sich zwischen den Stränden zu bewegen, ist ein gemieteter Motorroller – zumindest wenn man keine Angst vor den steilen und manchmal schlaglöchrigen Straßen hat. Taxis sind teuer. Eine weitere Möglichkeit ist die Fahrt mit Longtailbooten.

 

NO COMMENTS

Leave a Reply