Khanom

Khanom

khanom

 

Eine der großen Überraschungen in Thailand ist, dass man trotz Millionen von Touristen immer noch so herrlich unberührte Strände wie in Khanom finden kann. An Khanoms langem und wunderschönen Strand sieht man von Menschen oft nichts, außer den eigenen Fußspuren.

Bis jetzt ist es an diesem neun Kilometer langen, zum größten Teil einsamen Strand, bei einer handvoll Hotels geblieben. Freundliche Ortsansässige sind der Touristen noch nicht überdrüssig und auch die Szenerie ist großartig: Tropisches Grün und Karstberge, die hier und dort in den Himmel aufragen.

Die Annehmlichkeiten sind allerdings begrenzt. Man sollte keine große Auswahl an Restaurants oder ein vibrierendes Nachtleben erwarten. Letzteres ist kaum vorhanden, aber es gibt ein paar gute Restaurants, sowohl mit thailändischer, als auch mit internationaler Küche.

Khanom ist ideal für die, die nach Frieden, Ruhe und dem „echten Thailand“ suchen. Allen anderen könnte es ein wenig zu ruhig sein.

Orientierung

Khanom hat nur wenige Strände. Der schönste ist der neun Kilometer lange Nadan Strand. Daneben liegt der kleinere Nai Plao Strand.

Richtung Inland gibt es zwei kleine Stadtzentren, Ban Nod und Ban Siak. Von den Strandhotels können sie ohne großen Aufwand mit Motorradtaxis erreicht werden. Eine tolle Möglichkeit, das lokale Leben kennen zu lernen, bekommt man Mittwoch morgens und Sonntag abends, wenn Markt ist.

Khanoms Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Trotz der ruhigen Atmosphäre, gibt es in Khanom eine Menge zu tun. So kann man zum Beispiel während einer Bootsfahrt nach seltenen rosa Delfinen (Sousa chinesis) Ausschau halten. Khanom ist einer der wenigen Orte Asiens, an dem diese Delfinart noch lebt.

Eine weitere schöne Tour ist eine Bootsfahrt zur Insel Koh Nui Nork, wo der berühmte Mönch Loang Por Tuad einst Schiffbruch erlitt. Die in ganz Thailand bekannte Legende besagt, dass der schiffbrüchige Mönch einen Zeh ins Meer tauchte, worauf das Salzwasser magischerweise trinkbar wurde. Auf der Insel erinnert ein kleiner Schrein an das Ereignis und daneben gibt es eine Süßwasserquelle am Meer.

Man kann auch Schnorcheln und Fischen ausprobieren. Das Wasser direkt bei Khanom ist zum Schnorcheln zwar zu trüb, aber wenn man weiter raus ins Meer, zur Insel Koh Tan, fährt, gibt es tolle Korallen und Fischschwärme zu sehen.

Im Landesinneren gibt es zudem Tropfsteinhöhlen und Wasserfälle zu erkunden. Südthailands längster Wasserfall Krung Ching liegt im Nationalpark Khao Luang. Man erreicht den Wasserfall über eine vier Kilometer lange Wanderung durch den Dschungel, wobei man dafür viel Zeit einplanen sollte.

Eine ebenfalls sehr empfehlenswerte Tour führt zum beeindruckenden Khao Sok Regenwald. Sie lässt sich über die Hotels buchen.

Golfer können die Schläger im wunderschönen Rajjaprabhan 18-Loch Golfplatz schwingen. Vor grünem Hintergrund hebt sich ein toller Karstfelsen empor. Die Golfanlage liegt zwar zwei Fahrtstunden von Khanom entfernt, ist den Aufwand aber definitiv wert.

Einen schönen Kulturtrip kann man zur 80 Kilometer entfernten Nakhon Si Thammarat machen. Die Stadt beherbergt Südthailands wichtigsten Tempel, den Wat Mahathat, der von weitgereisten Pilgern aufgesucht wird. Der Legende nach beherbergt das zentrale Stupa als Reliquie einen Zahn Buddhas, der vor 2000 Jahren aus Sri Lanka hier her gebracht wurde.

Wat Mahathat ist ein beeindruckender Tempel: die Spitze des 77 Meter hohen zentralen Stupa ist mit 140 kg Gold verkleidet und umgeben von 77 kleineren Stupas. Der Tempel hat auch ein kleines Museum, in dem Gaben von Pilgern ausgestellt werden, wie etwa antike Buddhastatuen.

Eine Vielzahl der Exkursionen kann mit dem Reisebüro Aida Tour (Tel. 075 300 310) organisiert werden, die sich im Aava Resort befinden.

Khanoms Restaurants und Bars

Die CC Beach Bar ist eine beliebte Bar am Nadan Strand. Authentischeres Thai Essen bietet allerdings die Sandy Bar neben dem Talkoo Resort, ebenfalls am Nadan Strand. Die Reggae Bar Jam Bay spielt entspannte Musik und hat Hippie-Kunden.

Das fabelhafte Aava Resort hat eine Menge in sein Restaurant mit europäischer Küche investiert, und es ist das feinste der Gegend geworden. Eine billigere Alternative für internationale Speisen ist das Dusty Gekko’s.

Khanoms Hotels und Gästehäuser

Aava Resort & Spa €€€€

Warum: Das ambitionierte Designhotel, das 2010 eröffnet wurde, war der Anlass, dass Khanom auf die Reisekarte gelangte. Es besteht aus einer gelungenen Mischung zwischen nordischen und thailändischen Einflüssen. Das Aava Resort denkt auch an die Kleinen. In den Autos gibt es Kindersitze, Windeln und Babynahrung sind vorrätig, und es steht immer eine Kinderbetreuung zur Verfügung. 2012 nahm das britische Magazin Tatler das Aava Resort auf die Liste der hundert Top Hotels der Welt.

Wo: Nadan Beach Road. Tel. 075 300 310. Hier gibt es eine Ermäßigung!

Talkoo Beach Resort Khanom €€

Warum: Eine gute Option mittlerer Preisklasse, Swimmingpool und lange Bungalowreihen.

Wo: Am nördlichen Ende des Nadan Strand. Tel. 084 361 7075. Hier gibt es eine Ermäßigung!

Anreise nach Khanom

Man kann nach Khanom entweder via Suratthani oder Nakhon Si Thammarat fliegen. Nach Suratthani gibt es auch Nachtbusse von Bangkok aus. Beide Städte sind ungefähr 80 Kilometer entfernt, was im Taxi oder Minibus bewerkstelligt werden kann. Oder man reserviert eine Abholung mit Privatwägen der Hotels.

Von Bangkoks südlicher Busstation fahren jeden Tag zwei Nachtbusse direkt nach Khanom.

In der Umgebung

Khanom liegt nah am Fährhafen von Ko Samui. Von Khamon ist es eine halbe Fahrtstunde bis dahin.

 

NO COMMENTS

Leave a Reply